Ausbildungsplan 2020

Ausbildungsplan 2014

909453
HeuteHeute597
Dieser MonatDieser Monat5072
Alle Besucher seit 14.01.2014 Alle Besucher seit 14.01.2014 909453
Höchster Besuchertag _ 29.07.2020 : 1379
Registrierte Benutzer 0
Gäste 61
Besucher
96
Beiträge
1267

Ein ganz besonderer und geschätzter Kamerad feierte am Donnerstag den 16.07.2020 seinen 80.Geburtstag. E-HBI Karl Feichtner - Träger des Oö. Feuerwehr-Verdienstkreuz der 2.Stufe - ist bereits seit sagenhaften 59 Jahren Mitglied unserer Feuerwehr. Seine Verdienste rund um das Feuerwehrwesen sind sehr weitreichend. E-HBI Feichtner bekleidete von 1973 – 1983 das Amt des 1.Stv des Feuerwehr Kommandant ehe er über 20 Jahre lang das Amt des Feuerwehrkommandanten (von 1983 – 2003) übernahm. Er war in dieser Zeit federführend an der positiven Entwicklung der Feuerwehr Andorf beteiligt und ist dies bis heute noch. Ein paar Eckdaten:

1974 Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges inkl. drei Atemschutzgeräten

1974 Ankauf eines der ersten hydraulischen Rettungsgeräte überhaupt in OÖ

1977 Ankauf eines KLF

1978 Ankauf und Installation einer Funkfixstation und 15 Rufmeldeempfänger

1983 Ankauf eines LF-B

1989 Installation eines Einsatzleitfahrzeuges

1990 Ankauf eines RLF-A

2001 Organisation eines internationalen Feuerwehrtreffens in Andorf

2002 – 2003 Hauptinitiator zum Bau eines Einsatzzentrums in Andorf und der Zusammenführung der drei Blaulichtorganisationen in einem Gebäude.

Seine, über die Landesgrenzen hinausreichende Kameradschaftspflege und sein immer wertschätzender Umgang mit allen Kameraden brachten es sogar soweit, dass die FF-Andorf im Jahr 2001 der Veranstalter eines internationalen Feuerwehrtreffens wurde und eine Jahrzehnte lange, gelebte Feuerwehrfreundschaft mit der Feuerwehr St.Vigil in Enneberg (IT) entstand.

Allein diese Leistungen des E-HBI sind es, die die FF-Andorf bis heute prägen und zu dem machten was sie heute ist.

Eine Abordnung der Feuerwehr Andorf besuchte Karl an seinem Ehrentag und gratulierte in gewohnter Weise. Am Abend überraschten ihn das Kommando, sowie alle Ehrendienstgradträger in Begleitung des Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Norbert Haidinger mit einem erneuten Besuch und musikalischer Umrahmung.

Karl, wir wünschen Dir auf diesem Weg nochmal alles Gute zu deinem Ehrentag. Bleib uns gesund und vor allem wie du bist. Deine Kameraden der Feuerwehr Andorf.  

Feichtner 2

Feichtner 1

Eine gemeinsame Übung mit der Freiwilligen Feuerwehr Pimpfing stand am Dienstag den 14.07.2020 auf dem Übungsplan. Im Mittelpunkt der Übung stand dabei unsere Teleskopmastbühne. Den Kameraden der FF Pimpfing wurde dabei erklärt wie die TMB im Einsatzfall mit Wasser zu versorgen ist und welche Aufgaben die Feuerwehren vor dem Eintreffen der Teleskopmastbühne auf der Einsatzstelle zu erledigen sind. Für unsere „Youngstars“ stand nebenbei auch noch die Wasserversorgung mittels Tragkraftspritze auf dem Programm. Eine sehr wichtige und interessante Übung die im Anschluss bei einem gemütlichen Zusammensein bei der FF-Pimpfing ihren Ausklang fand.

TMBÜ 3

TMBÜ 1

TMBÜ 2

Unser Atemschutzwart Thomas Achleitner feierte am Freitag den 03.07.2020 seinen 30.Geburtstag. Eine Abordnung der Feuerwehr Andorf gratulierte in gewohnter Manier mit einem Transparent. Thomas, wir wünschen dir auf diesem Weg nochmal alles Gute zu deinem runden Geburtstag. Bleib so wie du bist und vor allem gesund.

IMG 20200703 WA0016

Die erste gemeinsame Übung der Feuerwehr Andorf nach der COVID-19 Sperre, fand am Dienstag den 16.06. am VVA Gelände in Andorf statt. Bei der Übung standen die richtige Handhabung der wasserführenden Armaturen, der Aufbau einer Löschleitung, sowie die Wasserversorgung über die Tragkraftspritze im Mittelpunkt. Unter der Leitung der beiden Zugskommandanten Norbert Bachschweller und Lukas Badegruber wurden die Kameraden in Gruppen aufgeteilt und diese für den Feuerwehrdienst essentiellen Themen geübt.  

IMG 20200617 WA0000

IMG 20200616 WA0024

IMG 20200616 WA0017

Der elfte Juni, der gleichzeitig der elfte Jahrestag ihrer Beziehung ist, ist nun auch der gemeinsame Hochzeitstag von Christian und Sabrina Hauzinger. Wir gratulieren euch Beiden und wünschen euch alles erdenklich Gute für die Zukunft.

103969139 1442473139266415 3420028182706749149 n

83275494 1442473175933078 2015981523365467262 n

Mit etwas Verspätung aber doch, gratulieren wir auch hier nochmal unserem Ehren-Kommandant Stv.Siegfried Lehner.Wir bedanken uns auf diesem Weg bei Dir für all deine erbrachten Leistungen als langjähriges Mitglied unserer Wehr, sowie für die hervorragende Bewirtung bei unserem Besuch. Sigi, wir sagen DANKE und wünschen dir alles erdenklich Gute zu deinem Jubiläum.

101651151 1435059593341103 5733448913986256896 o

Wir gratulieren unserem langjährigen Kameraden Markus Stelzhammer zur Hochzeit mit seiner Waltraud. Wir wünschen euch alles erdenklich Gute für eure gemeinsame Zukunft.

83248461 1431292213717841 5921920540020310016 n

Martin Ortbauer

Martin Ortbauer bei der Verleihung desVerdienstzeichens des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes der 3.Stufe in Bronze (Bild Mitte)

***********************************************************************

Unser Ehrenhauptbrandinspektor Martin Ortbauer, der seit 1980 (40 Jahre) Mitglied unserer Wehr ist und diese bereits zweimal als Interimskommandant durch die schwierigsten Zeiten geführt hat, feierte am Samstag den 21.03.2020 seinen 60.Gebrutstag.

Kamerad Ortbauer war in mehreren Perioden im gewählten Kommando und bediente von 1993 - 2006 die Funktion des Schriftführers. Von 2006 - 2012 war er als 1.Stv. des Feuerwehrkommandanten tätig, bis er dann von 2012 - 2013 in einer der schwierigsten Phasen der FF-Andorf völlig selbstlos die Funktion des Kommandanten übernahm. Nachdem sein Nachfolger das Amt des Kommandanten bis Februar 2018 bekleidete und die Neuwahlen 2018 stattfanden, kam es zu internen Unstimmigkeiten, die eine Auflösung des gesamten gewählten Kommandos und eine Neuwahl im Juni 2018 nach sich zogen.

In dieser erneut schwierigen Zeit, war das gesamte Stammpersonal von der Kompetenz auf fachlicher wie auch auf persönlicher Ebene von Kamerad Ortbauer so überzeugt, dass dieser erneut gebeten wurde das Amt des Interims-Kommandanten zu bekleiden. Ein zweites Mal und wieder in einer vorerst völlig aussichtslosen Situation gab sich E-HBI Martin Ortbauer sen. dafür her und war maßgeblich an der Findung des neuen und aktuellen Kommandos beteiligt, was das Weiterbestehen der Freiwilligen Feuerwehr Andorf und so das Wohl und die Sicherheit der Andorfer Bevölkerung absicherte. Martin genießt bei der Feuerwehr Andorf ein immens hohes Ansehen und ist für alle Kameradinnen und Kameraden ein absoluter Ehrenmann. Aufgrund dieser außerordentlichen und keinesfalls selbstverständlichen Aufopferung im Freiwilligenwesen ist Martin Ortbauer seit dem Jahr 2019 Träger des Verdienstzeichens des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes der 3.Stufe in Bronze.

Da auch wir uns an die Vorgaben der Bundesregierung halten, konnten wir bislang noch keine gemeinsame Geburtstagsfeier ausrichten, werden dies aber nachholen.

Martin, wir wünschen dir auf diesem Wege nochmal alles Gute zu deinem Geburtstag. Bleib gesund und vor allem wie du bist.

Deine Kameraden/Innen der Feuerwehr Andorf.

**APRIL**APRIL** Verlagerung GTLFA 9000 zur Feuerwehr Andorf – 01.04.2020 **APRIL** APRIL**

Manche wussten es, einige vermuteten es, wiederum anderen hätten uns dieses Fahrzeug oder darüber hinaus einen Panther des Flughafen Linz gegönnt.

Auch in Zeiten von Krisen, darf der Spaß nicht zu kurz kommen. Wir hoffen trotzdem unserem Bürgermeister bzw. unseren Kommunalpolitikern nicht einen allzu großen Schr€ck eingejagt zu haben. Natürlich wurde kein GTLFA 9000 zur Feuerwehr Andorf verlagert. Wir bleiben bei unserem TLFA 4000B, der als Ersatzbeschaffung für unser in die Jahre gekommenes Rüstlöschfahrzeug dienen wird. Das auf dem Bild gezeigte Fahrzeug gehört der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf und kann hier besichtigt werden https://www.ff-wr-neudorf.at/home/fuhrpark/

Wir wünschen der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf weiterhin Gut Wehr mit Ihrem GTLF und bedanken uns für die kurze „Leihgabe“. Lasst ihnen das ein oder andere Like auf ihrer Facebook Seite da.

******************************************************************

Aufgrund der stetig steigenden Anzahl an Brandeinsätzen im Pflichtbereich der Feuerwehr Andorf, kombiniert mit der kaum ausreichenden Löschwasserversorgung im Gemeindegebiet wurde auf Landes- und Kommunalebene die Verlagerung eines ausgeschiedenen Stützpunktfahrzeuges des Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes zur Freiwilligen Feuerwehr Andorf beschlossen. Da sich die Auslieferung des TLF-A 4000B um fast ein Jahr verzögert, ist die einzig sinnvolle Entscheidung dieses Großtanklöschfahrzeug für diesen Zeitraum zur Feuerwehr Andorf zu verlagern, so der Andorfer Bürgermeister Peter Pichler. Dieses bereits in die Jahre gekommene Fahrzeug (BJ 1996) ist nach wie vor in technischem Top Zustand und ermöglicht der FF Andorf eine flexible und unabhängige Wasserversorgung für die Telekopmastbühne und kann so speziell in der Einsatzerstphase völlig autark handeln. Außerdem ist aufgrund der zwei freien Stellplätze im Einsatzzentrum Andorf die Infrastruktur für den Betrieb eines solchen Fahrzeuges ausreichend gegeben. Der Andorfer Pflichtbereichskommandant Christoph Schaschinger bedankt sich beim Andorfer Bürgermeister und allen Gemeindevertretern für die hervorragende Unterstützung bei dem seit längerer Zeit geplanten Projekt.

GTLF9000

Sehr geehrte Damen und Herren, auch wir mussten uns aufgrund der COVID19 Situation dazu entscheiden, das heurige Maifest abzusagen. Ihre Gesundheit und die Gesundheit der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Andorf haben Vorrang. Die Feuerwehr Andorf ist aber bemüht, eine Ersatzveranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt auf die Beine zu stellen. Wir werden dahingehend rechtzeitig informieren. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund, Ihre Feuerwehr Andorf.

Maifest Abgesagt

Einsatzzentrum groß B web

Die vier Andorfer Feuerwehren (Andorf, Linden, Pimpfing und Schulleredt) arbeiten in diesen schwierigen Zeiten noch enger zusammen als dass unter dem Jahr schon der Fall ist. Es wurde seitens des Andorfer Bürgermeister der in der aktuellen Situation gleichzeitig als behördlicher Einsatzleiter fungiert ein Krisenstab bestehend aus Vertretern der Marktgemeinde, des Roten Kreuzes, der Polizei und der Andorfer Feuerwehren, vertreten durch den technischen Einsatzleiter, Pflichtbereichskommandanten und Feuerwehrkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Andorf, Christoph Schaschinger einberufen.

Die oberste Prämisse in dieser Krisensituation ist nun, die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft um die Sicherheit der Andorfer Bevölkerung gewährleisten zu können. Dies ist jedoch nur mit einer gesunden Mannschaft möglich und die gilt es momentan genauso zu schützen. Daher wurden im Zuge dieser Krisensitzung, zwei Einsatzmannschaften zu je neun Mann zusammengestellt. Diese Mannschaften bestehen aus Mitgliedern aller vier Feuerwehren und rücken zu nicht zeitkritischen Einsätzen im Andorfer Gemeindegebiet (Ölspuren, Baum über Straße etc.), bei stiller Alarmierung, gesammelt vom Einsatzzentrum Andorf aus. Aufgrund der Infrastruktur die im Einsatzzentrum vorherrscht, kann so eine schlagkräftige Unterstützung gewährleistet werden.

Alle Einsätze werden mit dem für all diese möglichen Einsätze, technisch top ausgestatteten Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Andorf bewältigt. So kann gewährleistet werden, dass sich immer die gleiche, in der Kopfzahl so klein wie möglich gehaltene Mannschaft im Einsatz befindet und die Ansteckungswahrscheinlichkeit so gering als nur möglich gehalten wird. Alle kritischen Einsätze (Brände, Verkehrsunfall mit Personenschaden etc.) werden wie gehabt mit voller Mannschaft abgearbeitet und über das gewohnte Sirenenprogramm alarmiert.

Da aktuelle Einsätze im Zusammenhang mit dem aufgetretenen Corona Virus stehen können, ist eine entsprechende Nachbereitung inklusive Einsatzhygiene für die ausgerückten Kameraden für ihre Gesundheit unabdingbar. Diese Möglichkeit ist im Einsatzzentrum Andorf durch Sanitäreinrichtungen sowie Waschmöglichkeiten der Einsatzbekleidung ausreichend gegeben. Die Andorfer Feuerwehren werden die Gemeinde ebenfalls bei jeglichen auftretenden Logistikaufträgen (Transport von Lebensmittel, Aufbau von gesundheitlichen Infrastrukturen) mit dem multifunktionellen Logistikfahrzeug der Feuerwehr Andorf unterstützen.

Hier wurde in Andorf als eine der ersten Gemeinden OÖ, ein enger Schulterschluss zwischen den vier Andorfer Feuerwehren und den befreundeten Blaulichtorganisationen geschaffen, der in diesen schwierigen Zeiten für die Gesundheit der Bevölkerung und aber auch für die Gesundheit der Kameradinnen und Kameraden notwendig ist.

Die Andorfer Feuerwehren wünschen Ihnen viel Gesundheit und alles Gute, wir sind für Sie da.

Am 06.03.2020 hielt die Freiwillige Feuerwehr Andorf ihre diesjährige Jahresvollversammlung ab. Zu den Tagesordnungspunkten laut Dienstvorschrift gesellten sich auch heuer wieder multimediale Berichte der Einsätze, Übungen und Kameradschaftspflege des abgelaufenen Jahres. Aber auch der mit einem Augenzwinkern in Dialogform vorgetragene Bericht der Feuerwehrjugend erntete viel Beifall von den anwesenden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sowie den zahlreichen Ehrengästen aus Wirtschaft, Kirche, Politik und von den anderen Blaulichtorganisationen, die ebenfalls von Kommandant Christoph Schaschinger zur Jahresvollversammlung begrüßt werden konnten.

DSC 0188

Im Vordergrund der Berichte der Kommandomitglieder standen einmal mehr die zahlreichen Einsätze im Berichtsjahr 2019, die in ihrer Verschiedenartigkeit selbst jene Kameraden, die die 410 Einsätze bewältigt hatten, in der Nachbetrachtung im wieder aufs Neue beeindrucken. Damit diese Einsätze erfolgreich und vor allem unfallfrei durchgeführt werden können, bedarf es nicht nur der obligaten Schulungen und Übungen - Zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs sind auch viele Stunden zur Pflege und Wartung der Einsatzgeräte und -fahrzeuge sowie etliches an Verwaltungsaufwand erforderlich. Die Kommandomitglieder - natürlich selbst für einen Gutteil der geleisteten Stunden verantwortlich - dankten daher in besonderer Weise jenen Kameraden, die diese Arbeiten durchführen, sind es doch jene, die für Außenstehende meist unsichtbar bleiben. In Summe waren es bei der FF Andorf im Jahr 2019 über 23.000 Stunden, die ehrenamtlich geleistet wurden! Auch konnte die Andorfer Wehr im Jahr 2019 - 14 neue Mitglieder begrüßen.

DSC 0203

Eine besondere Freude ist es für das Kommando der FF-Andorf immer wieder, die jährlich wachsende Jugendgruppe bei der Vollversammlung begrüßen zu können. Mit aktuell 26 Mitglieder zwischen acht und 15 Jahren und 2600 geleisteten Stunden, sind die Jungs und Mädels ein starker Teil der gesamten Kameradschaft. Auch konnten heuer wieder zwei Mitglieder angelobt und in den aktiven Dienst überstellt werden.

DSC 0237

So manch erbrachte Leistung findet auch sichtbaren Niederschlag und zwar in Form einer Beförderung oder einer Auszeichnung, die den Empfängern vom Kommando sowie von Abschnittsfeuerwehrkommandant Norbert Haidinger, Vizebürgermeisterin Roswitha Scheuringer, Vizebürgermeister Jürgen Schinagl und dem Sicherheitslandesrat Wolfgang Klinger an die Brust geheftet wurde, die in ihren anschließenden Reden diese Leistungen noch einmal besonders hervorhoben. In den weiteren Reden von Polizei-Postenkommandant Alois Steinkreß und vom Dienststellenleiter des Roten Kreuzes, Christian Parzer, wurde vor allem auf die gute Zusammenarbeit zwischen den Blaulichtorganisationen hingewiesen. Nach gut zweieinhalb Stunden konnte Kommandant Christoph Schaschinger die Jahresvollversammlung schließlich beschließen, die damit zum gemütlichen Teil überging.

Chronik:

Angelobungen: V.l.n.r Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Jan Strasser, Beate Zachbauer, Kommandant Christoph Schaschinger

DSC 0245

Beförderungen: Jeweils zum Oberfeuerwehrmann wurden befördert 2.v.l.n.r. Johannes Moritz, Marcel Seidler, Roman Wolfschluckner, Elias Käfer, Siegfried Zachbauer, Lena-Sophie Badegruber, Simon Kothbauer, MIchael Muckenhammer, Johann Zauner, Patrick Haberl;

DSC 0268

Beförderungen:  2.v.l.n.r. Hauptfeuerwehrmann Lukas Kasbauer, Löschmeister Johann Staudinger, Hauptlöschmeister Josef Feichtlbauer, Brandmeister Alfred Reischl;

DSC 0277

40 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft: v.l.n.r. Vzbgm. Jürgen Schinagl, Ehrenhauptbrandinspektor Martin Ortbauer, Vzbgm. Roswitha Scheuringer, Brandmeister Alfred Reischl, Landesrat Wolfgang Klinger, Kommandant Christoph Schaschinger, Abschnittsfeuerwehrkommandant Norbert Haidinger;

DSC 0307

50 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft: 3.v.l. Hauptlöschmeister Johann Sperz

DSC 0321

Bezirksverdienstmedaillen: 3.v.l. Ehrenamtswalter Leopold Lehner (3.Stufe Bronze), Ehrenoberbrandinspektor Siegfried Lehner (2.Stufe Silber), Hauptbrandmeister Martin Lehner (3.Stufe Bronze)

DSC 0358

Bundesverdienstzeichen der 3.Stufe des ÖBFV verliehen an Ehrenoberbrandsinspektor Josef Haider (3.v.l.)

DSC 0380

Bei der gestrigen Schulung standen unsere Gruppen- und Zugskommandanten und deren Feuerwehrwissen im Mittelpunkt. In Gruppenarbeit wurde jeweils ein Einsatzleiter und ein Gruppenkommandant ausgewählt und Einsatzszenarien anhand von Landkarten an Andorfer Gebäuden durchgespielt. Die unerfahreneren Kameraden profitierten so vom Wissen der langjährigen Kameraden.

ZGKDTÜ2

ZGKDTÜ3

ZGKDTÜ1

Um den richtigen Umgang mit Reptilien zu erlernen um im Einsatzfall gerüstet zu sein, wurde am Freitag eine Schulung in der Einsatzzentrale abgehalten. Der Vortragende erklärte dabei, auf was acht zu geben ist und wie bei antreffen einer nicht heimischen Tierart an der Einsatzstelle zu handeln ist. Im Mittelpunkt stand dabei das Wohl der Tiere sowie der Eigenschutz. Eine sehr interessante Schulung für die Kameradschaft der Feuerwehr Andorf.

IMG 20200221 WA0009

IMG 20200224 WA0039

IMG 20200224 WA0049

IMG 20200224 WA0048

Man würde ja glauben, dass man bei diesen Temperaturen nicht Eisstockschießen kann, doch da wurden wir gestern eines Besseren belehrt. Am Schnatterhof in Lambrechten ist es durch den Ankauf einer Kunstbahn auch bei Plusgraden möglich dem winterlichen Hobby nachzukommen. Eine Moarschaft von 10 Mann der FF-Andorf nutzte diese Möglichkeit am gestrigen Abend und spielten über mehrere Stunden Kehre für Kehre. Gestärkt wurde sich im Anschluss in der Gaststube der Ganslstube, bevor es zurück nach Andorf ging. Wir bedanken uns auf diesem Weg noch bei dem Team des Schnatterhofes für die Gastfreundschaft.

Stock2020 01

Stock2020 2

Stock2020 3

NEU!

Zeitschrift

Im Einsatz 

Jahr 2019

Jahresbericht 2019

Einsätze der FF Andorf 

Polizei Pressemeldungen OOE

Wasserstände Pram und Zubringer

Aufruf an alle!
Die Freiwillige Feuerwehr Andorf sucht jedwede Dokumente bzw. Dinge aus früheren Zeiten, welche einen Bezug zur Feuerwehr Andorf aufweisen. Leihgaben wären ebenso erwünscht.